Nissan Gebrauchtwagen kaufen für Miesbach

Nissan Gebrauchtwagen – sicher in Miesbach unterwegs

Für Miesbach ist ein Nissan Gebrauchtwagen wie geschaffen. Sowohl im Stadtverkehr als auch auf Landstraße und Autobahn machen die Fahrzeuge des Herstellers eine gute Figur und überzeugen durch Langlebigkeit. Wer einmal eine Pannenstatistik oder auch einen Vergleich in einer der vielen renommierten Automobilzeitschriften zur Hand genommen hat, wird die besondere Qualität von Nissan Gebrauchtwagen kennen. Für Ihre sichere Mobilität in Miesbach schauen wir vor dem Verkauf unserer Nissan Gebrauchtwagen genau hin und überprüfen jedes Fahrzeug gründlich auf versteckte oder offensichtliche Mängel. Unsere Meisterwerkstatt stellt somit sicher, dass Sie sorgenfrei über einen langen Zeitraum mobil sind, ohne dass wir uns zu einer Reparatur wiedersehen.

AKTUELLE Nissan Gebrauchtwagen TOP ANGEBOTE

Autohaus Pötzinger – Automobilkompetenz aus Miesbach für Miesbach

Miesbach ist in vielerlei Hinsicht eine besondere Stadt. Zum einen handelt es sich mit rund 13.000 Einwohnern um die kleinste Kreisstadt in Oberbayern, zum anderen ist sie durch ihre Lage in 700 Metern Höhe eine der höchstgelegenen deutschen Kreisstädte. Miesbach liegt südlich von München und ist nur wenige Kilometer von Schliersee und Tegernsee entfernt. Erstmals urkundlich erwähnt wurde die Stadt im Jahr 1114 und im 13. Jahrhundert folgte die Verleihung des Marktrechts. Eine Weile existierte Burg Miesbach, die allerdings schon 1312 zerstört wurde. Miesbach gehörte zunächst zum Bistum Freising, später zur Herrschaft Waldeck bzw. zur Grafschaft Hohenwaldeck, war aber stets integraler Bestandteil Bayerns. Besondere Bedeutung erlangte der Ort durch seine Rolle für Wallfahrer im 17. und 18. Jahrhundert und als Wiege der bayerischen Trachtenbewegung. Die Miesbacher Tracht gilt als eine der bekanntesten in ganz Bayern und als Musterbeispiel für überzeugende Trachtenmode. Die Erhebung zur Stadt erlebte Miesbach im Jahr 1918 und seit 2009 ist Miesbach offiziell ein „Ort der Vielfalt“.

Sehenswert in Miesbach ist vor allem die gut erhaltene historische Altstadt mit der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt. Ebenfalls lohnt sich ein Blick auf die Kirche St. Franziskus und natürlich die malerische Landschaft der Umgebung. So kommt es, dass Miesbach immer wieder als Kulisse für Film- und Fernsehproduktionen genutzt wird. Weitere bedeutende Wirtschaftsfaktoren sind eine Brauerei sowie die Flugzeug- und Pharmabranche und die Vieh- und Milchwirtschaft. Zu erreichen ist Miesbach sowohl mit dem Zug als auch über die Bundesstraßen B307 und B472 sowie die Autobahn A8.

Wir vom Autohaus Pötzinger stammen aus "Miaschboch" und sind fest in unserer Stadt verwurzelt. Vielleicht erinnert sich noch der eine oder andere Kunde an die Esso-Tankstelle, die Martin Pötzinger bis in die 1990er Jahre für eine kleine Kfz-Werkstatt nutzte. Nach und nach entwickelte sich das heutige Unternehmen, das beständig und in kleinen Schritten weiterentwickelt wurde. 1993/94 wurde mit Nissan der erste Händlervertrag geschlossen und das Autohaus Pötzinger öffnete seine Türen. Nach einer Erweiterung kam 2005 auch Toyota hinzu und mittlerweile verfügen wir über eine zusätzliche Reifen- und Fahrzeuglagerhalle am Standort Miesbach. Mehr als 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind für unsere Kundinnen und Kunden tätig – mit viel Freude am Beruf.

Der japanische Automobilhersteller Nissan gehört spätestens seit seiner engen Zusammenarbeit mit Renault zu den „Big Playern“ im Automobilgeschäft. Genau genommen, handelt es sich bereits um die Nummer drei auf dem japanischen Automarkt. Wirft man einen Blick in die Historie der Marke, so wurde sie über viele Jahrzehnte unter dem Namen Datsun verkauft, was seit einigen Jahren auch wieder der Fall ist. Des Weiteren steckt in den Fahrzeugen der Marke Infiniti Nissan-Technik, die hier allerdings in ein noch edleres Gewand gehüllt wird und mit stärkeren Motoren versehen ist. So kommt es, dass Nissan die gesamte Bandbreite an Fahrzeugen vom Kleinstwagen bis hin zum SUV abdeckt. Auch im wachsenden Bereich der Elektrofahrzeuge zeigen die Japaner seit vielen Jahren Flagge.

Geschichte des Herstellers Nissan

Es war im Jahr 1911 als die Kaishinsha Motorcar Works ihren Geschäftsbetrieb aufnahmen. Für Japan handelte es sich um den ersten Automobilhersteller, der 1914 die Autos baute. Schon bald fuhren die ersten Modelle unter der Bezeichnung Datson, später als Datsun, ein neu geschaffener Name aus der DAT Motorcar Company und der englischen Bezeichnung für die (aufgehende) Sonne. Parallel hierzu wurde 1928 die Nihon Sangyō als Holding gegründet und mit dem Börsenkürzel Nissan versehen. 1933 trafen Datsun und Nissan zusammen bzw. Datsun wurde von Nissan gekauft. Man entschied sich jedoch bewusst dafür, den eingeführten Markennamen Datsun beizubehalten.

Während des Zweiten Weltkriegs wurden die kompletten Produktionskapazitäten der Rüstungsindustrie unterworfen. Nissan bzw. Datsun baute vor allem LKW und erst nach Kriegsende folgten wieder zivile Fahrzeuge. Seinerzeit mussten die Produktionsstätten in Yokohama erst wieder aufgebaut werden, sodass zunächst Lizenzbauten britischer Modelle vom Band rollten. In den Folgen des Koreakriegs sicherte sich Nissan jedoch einen Großauftrag der US-Army und produzierte LKW. Nissan baute somit englische PKW und eigene LKW und entwickelte nach und nach die Kompetenz zum Bau eigener Fahrzeuge für den Personenverkehr.

Der erste Paukenschlag gelang den Japanern mit dem „Fairlady“. Ende der 1960er Jahre produzierte man dann den Datsun Z, der bis heute auf dem Markt ist und mittlerweile als 370Z verkauft wird. Der Sportwagen ist eine regelrechte Ikone und verkaufte sich mehr als 1,7 Millionen Mal, womit kein Modell in diesem Segment mithalten kann.

Der Datsun Z gilt als Durchbruch und seit den 1970er Jahren erlebte Datsun einen regelrechten Siegeszug, auch auf dem europäischen Markt. Das Selbstbewusstsein kam auch dadurch zum Ausdruck, dass seit 1981 der Name Nissan etabliert wurde. 1999 folgte die enge Zusammenarbeit mit Renault, 2016 stieß auch Mitsubishi zu dieser Allianz.

Nissan im Motorsport

Wenn von Nissan und dem Motorsport die Rede ist, geht es unweigerlich um die Z-Serie. Interessanterweise lassen die Japaner diese erfolgreichen Modelle jedoch lediglich in ihrem Heimatland auf die Rennstrecke und dominieren damit den Super GT. Darüber hinaus existiert jedoch auch Nissan Motorsports International (Nismo) und hat mit dem GT-R alias „Godzilla“ ein wahres „Monster“ vorgestellt. Beschleunigungen unterhalb von drei Sekunden auf 100 km/h setzen ein echtes Ausrufezeichen und wer möchte, kann diesen Rennwagen auch kaufen. Abgerundet wird die Liste der Motorsport-Erfolge durch Triumphe bei einer Reihe von Rallyes sowie dem Erreichen etlicher Geschwindigkeitsrekorde.

Innovationen des Herstellers Nissan

Nissan steht seit eh und je für Innovationskraft. In den letzten Jahren waren es insbesondere die Elektrofahrzeuge, mit denen die Japaner ihren Erfindungsreichtum unter Beweis stellten. Weitere Entwicklungen sind die 360-Grad-Perspektive, die erstmals auch in Kleinwagen Einzug hielt sowie der viel gelobte „Safety Shield“. Neu daran ist die Kombination aus unterschiedlichen Assistenzsystemen, die in der Summe etwas Neues entstehen lassen. Dadurch, dass Nissan mit seinen Ideenwerkstätten immer wieder mit Start-Ups kooperiert, dürften auch in Zukunft nicht die Ideen ausgehen.

Nissan aktuell

Kaum eine andere Automarke kann einen solchen Zuwachs verzeichnen wie Nissan. 2017 wurde der beste Absatz aller Zeiten erreicht, was insbesondere an den Zugpferden aus dem SUV-Segment liegt. Der Qashqai ist ein regelrechter Star und verkauft sich auch auf dem deutschen Markt außerordentlich gut. Ebenfalls im SUV-Segment angesiedelt sind der Juke und der X-Trail, die das Erfolgstrio komplettieren.

Wem der Sinn nach einem perfekten Fahrzeug für die Innenstadt steht, der entscheidet sich für den Kleinwagen Micra, der seit 1982 vom Band läuft. Preisgekrönt ist der Leaf, der bereits als „Auto des Jahres“ ausgezeichnet wurde und einen Elektroantrieb besitzt. Selbiges gilt auch für den E-NV200, der weltweit einzige elektrische Kleintransporter. Zuletzt sind die Sportwagen der Z-Serie alias 370Z und der GT-R mit seinen 600 PS zu nennen.

Sie haben Lust darauf, Geld zu sparen? Dann schlagen wir Ihnen einen Nissan Gebrauchtwagen als kommendes Fahrzeug für Miesbach vor. Wir lassen die Preise purzeln und räumen Ihnen bereitwillig Rabatte ein. Zudem bieten wir eine breite Auswahl an Modellen und sind jederzeit in der Lage, den gewünschten Nissan Gebrauchtwagen für Miesbach für Sie zu organisieren. Wir greifen dabei auf ein engmaschiges Netzwerk an Lieferanten aus dem gesamten Bundesgebiet zurück und machen uns unsere Erfahrung aus mehr als 25 Jahren als Experten für Nissan zunutze. Übrigens gelten auch für Nissan Gebrauchtwagen in Miesbach dieselben Bedingungen wie für all unsere anderen Angebote: Sie erhalten eine Finanzierung, zahlen in bequemen monatlichen Raten und selbstverständlich nehmen wir auch Ihren bestehenden Gebrauchtwagen in Zahlung.